Datenschutz-Check

So, der 25. Mai ist vorübergegangen und die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Wie dargelegt, ändert sich manches. Von Außenstehenden, fiesen Abmahnvereinen und arbeitssuchenden Rechtsanwälten einzusehen ist vorrangig die Homepage, weshalb diese ja nun wirklich alle die Verordnung erfüllen sollten. Dazu gehört beispielsweise ein eindeutig benannter Zentral-Menüpunkt „Datenschutz“. Wie steht es nun um die Umsetzung? Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg hat auf ihrer Bundeshomepage zwar keinen separaten Menüpunkt, so doch den Datenschutz zusammen mit dem Impressum benannt. Das ist in Ordnung. Der Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) hat zwar ein direkt zugängliches Impressum, aber keine Datenschutzerklärung im Menü, au weia, denn die Datenschutzerklärung muss eindeutig benannt und auf jeder Unterseite direkt auffindbar sein. Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) hat alles vorbildlich umgesetzt. Die Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG) hat gleichfalls Impressum und Datenschutzerklärung beisammen abgehandelt. Auch beim Deutschen Pfadfinderverband und dem Pfadfinderbund Weltenbummler sowie dem Deutschen Pfadfinderbund ist alles im Grünen Bereich, anders hingegen beim Bund Deutscher Pfadfinder_Innen. Dieser hat zwar das vorgeschriebene Impressum, aber einen Datenschutz-Menüpunkt sucht man vergebens. Geht man aber von der Bundesebene herunter auf Stammesseiten, wird es für Abmahnungen lukrativ: Ein Impressum haben die meisten, aber separate Datenschutzerklärung? Fehlanzeige. Ähnlich gestaltet es sich bei den meisten Wandervogelbünden: Gleich ob Zugvogel, Weinbacher, Solveigh, Wandervogel Deutscher Bund, Laninger Wandervogel, Nerother Wandervogel – Datenschutz Fehlanzeige. Wandervogel Nifelgau, Sternengreifer und Freies Bildungswerk Balduinstein haben noch nicht einmal das vorgeschriebene Impressum. Selbst die Ludwigstein hat keine separate Datenschutzerklärung, ebensowenig der Rheinische Singewettstreit. Angenommen, so eine separate Datenschutzerkläreung wäre nicht viel Arbeit (im Gegensatz zu den jetzt vorgeschriebenen Belehrungen, Einverständniserklärungen, Verzeichnislisten): Wenn die schon nicht umgesetzt wurde, was ist dann mit dem Rest? Muss man sich nun schämen? Wohl kaum. Die Bundesregierung hat zwar einen Datenschutzhinweis, aber damit ist sie einsam: Die Stadt Bonn hat...

Ja wo laufen sie denn?

Andere Bünde, andere Sitten: Der Deutsche Pfadfinderbund hat einen alljährlichen Bundesmarathon. Weniger der rein sportliche Aspekt, als vielmehr das geistige Anliegen der Herausforderung und des Miteinanders auf Wanderung steht dabei im Mittelpunkt. So bewältigen die Teilnehmenden die 42 Km überwiegend wandernd und nutzen die Zeit zum Gespräch. Dieses Jahr hat einer der Teilnehmer die Strecke fotographisch dokumentiert, aufgenommen wurde alles mit einer Gopro Hero3, die alle 5 Sec ein Bild machte. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Neues Album des DCAC

Am vergangenen Pfingstwochenende wurde ein weiteres Kapitel Musikgeschichte geschrieben. Durch den Rheinischen Singewettstreit inzwischen allseits bekannt, brachte die Sound-Schmiede des „Der Cherusker Altherrenchor“ ein neues Juwel in Ihrer Diskographie hervor. Mit Gitarrengriffen wie Hammerschläge, feurige Zeilen wurde das neue Fahrtenmusik-Album auf dem Amboss der Leidenschaft geschmiedet. Am vergangenen Pfingstwochenende stellten die Künstler des „Der Cherusker Altherrenchor“ (im Folgenden DCAC genannt) im Kreise ihrer Freunde und engsten Fans die erste Single-Auskopplung ihrer Scheibe vor. Durch lautstarke Fangesänge und nicht endenen Applaus ermutigt, wurde das Lied „Verlacht. Verbraucht. Vergöttert“ vom gleichnamigen Album auf dem Pfingstlager der Europapfadfinder St. Michael uraufgeführt. Der Titel müsste bereits aus dem Scouting Jahrbuch 2017 (S. 210ff.), sowie vom Rheinischen Singewettstreit bekannt sein, da er die T-Shirts der Gruppe ziert. Auch das dort aufgeführte Lied „Länder, Fahrten, Abenteuer“ findet sich auf dem Tonträger wieder. Aufgrund der Tatsache, dass der DCAC keineswegs kommerzielle Zwecke verfolgt, wird es die Platte nur live zu hören geben, denn die Freude der Fans ist den Musikern Lohn genug. Die Vorbereitung zur Welt-Tournee laufen auf Hochtouren und auch auf einigen bündischen und pfadfinderischen Veranstaltungen kann man auf den DCAC zählen. Der „Der Cherusker Altherrenchor“ ist ein buntes Ensemble von mehr oder weniger talentierten, aber umso begeisterten Jungs der Europapfadfinder St. Michael. Ihr Debüt auf den Bühnen der Republik feierten sie 2016 auf dem Rheinischen Singewettstreit und sind seither immer wieder gerne dabei. Aushängeschild der Gruppe ist die Unterhaltung des Publikums und die Selbstironie ihrer Werke und Auftritte. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vorgestellt: Saarländischer Pfadfinderbund...

Der heutige Saarländische Pfadfinderbund beruft sich zwar auf die lange Geschichte der Pfadfinder im Saarland, entstand aber genaugenommen als solches erst 2001, als nach der bereits 1989 erfolgten Fusion der Landesverbände Saar und Rheinland-Pfalz innerhalb des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder die Saarländischen Delegierten feststellen mussten, dass Gelder, die sie aufgrund des Fusionsvertrages für sich in Anspruch nehmen glaubten zu können, mit Hinblick auf fehlende Beantragungen nicht ausgezahlt wurden. Da es immer hin um 75.000 Mark ging, war die Verärgerung so groß, dass es bis zum Austritt aus dem BdP langte. Von fünf Stämmen, die vor einigen Jahren noch bestanden, scheinen nur noch zwei oder drei zu existieren und auch die Bundeshomepage verweist schon länger auf eine dazugehörige Stammesseite. Der Bund ist koedukativ, man trägt gemeinsame Kluft, ist aber nicht übermäßig scoutistisch. Die Fahrt ist wesentliches Element der Gruppenarbeit. Hier geht es zur Homepage der Gruppe Chico Mendes. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Die heilige Wüste...

Dies ist die Geschichte eines weißen Jungen in den Weiten des australischen Nordens. Chris, der sich unvorsichtigerweise von dem steckengebliebenen Jeep seines Bruders entfernt hat, zieht, um zu überleben, mit einer Gruppe von Aborigines. In dieser Gruppe der „letzten Überlebenden der Steinzeit“ trifft er auf den Jungen Kindu. Er lernt dessen Mut und Freiheit kennen, er begleitet ihn auf der Jagd, steht mit ihm die traditionellen Riten durch, teilt Entbehrungen und Gefahren mit ihm. Bei einem erneuten Kontakt mit der westlichen Zivilisation entdeckt Chris den furchtbaren Völkermord, den die Weißen im Namen von schmutzigen Geschäften und unsinnigen Vorurteilen gegen seine Freunde organisieren. Wird er, in die Zivilisation zurückgekehrt, den Seinen noch ins Gesicht schauen können? Die Spurbücher (im französischen Original Signe de Piste) sind erfolgreiche Abenteuerbücher verschiedener Serien, die seit 1937 erschienen sind. Insgesamt wurden bislang knapp 500 Titel veröffentlicht, die meist von den Erlebnissen und Fahrten bündischer Pfadfinder handeln. Der Spurbuchverlag hat sich der Neuauflage dieser Klassiker angenommen. Eric Lesprit Die heilige Wüste (Band 1 der Spurbücher) 224 Seiten | Softcover | 13,5 x 20,5 cm 14,50 € | A: 14,90 € ISBN 978-3-88778-000-5 Hier geht es zur Bestellung Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...