Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“ Okt28

Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“...

Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966) Vortrag von Dr. Hanno Botsch Dienstag, 3. November 2015, 19 Uhr Schwartzsche Villa, Großer Salon Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz Eintritt: 5 € (3 €), Karten an der Abendkasse Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin Tel.: 90 299 2302, www.kultur-steglitz-zehlendorf.deMit Hörbeispielen, Bildern und wenigen erhaltenen Filmdokumenten erinnert Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles, an den „Pionier des deutschen Chansons“ und „Wiederentdecker des deutschen Liedes“, wie er in der zeitgenössischen Presse genannt wurde. Peter Rohland kam aus der Jugendbewegung und sang zunächst deren Lieder. Er entdeckte eine Reihe von Lieder-Welten, zunächst jiddische Lieder. Danach kamen die Lieder der Landstreicher, Lieder deutscher Demokraten, eigene Vertonungen von Villon und andere. Die von ihm „entdeckten“ Lieder wurden überall gesungen. Das Kulturamt Berlin-Zehlendorf startet mit dieser Veranstaltung eine neue Vortragsreihe. Es werden Themen vorgestellt, die im engeren oder weiteren Sinn mit der Jugendbewegung „Wandervogel“ zu tun haben. Damit sollen Aspekte des vom Kulturamt betreuten Archivbestandes zum Wandervogel und seine Vielseitigkeit der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Foto: Frank Roland-Beeneken, Peter Rohland Stiftung...

„Leg dich nie mit einem Pfadfinder an…“...

Die doofe Nachricht vorneweg: Der Spruch auf dem T-Shirt ist geklaut. Erfunden haben ihn nach bisheriger Erkenntnis die Geocacher. Aber während die erst seit zehn Jahren die Wälder verunsichern, machen die Pfadfinder das schon seit über hundert Jahren. Der Produktion dieses T-Shirts, welches auch als Hoodie, aber auch als Muskelshirt und zudem in verschiedenen Farben und Größen erhältlich ist, liegt ein interessantes Instrument zugrunde. Über die Internetseite von „Teezily“ kann man, ähnlich eines Crowdfunding-Projektes, das Design eines Produktes hochladen und dann startet man eine Kampagne dazu und die Vermarktung. Ist das vorher definierte Ziel an Bestellungen bis zu einem bestimmten Termin erreicht, geht das Produkt in die Produktion: Vom Druck (in Frankreich) bis hin zum Versand. Dem kreativen Urheber bleibt dann nur noch, den Erlös abzüglich der Gebühr einzustreichen. Und was nun unser heiß ersehntes „Leg dich nie mit einem Pfadfinder an“ – Hoodie angeht: Die Mindestbestellmenge von etwas über 600 Stück wurde erreicht, Bestellungen sind aber nur noch bis morgen möglich. Jetzt oder nie! Bildnachweis: Teezily „Pfadfinder aufgepasst! Sonderedition...

Raubkopien zerstören Verlage der Jugendbewegung...

Die deutsche Pfadfinder- und Jugendbewegung hat ein ganzes Spektrum an Musikverlagen hervorgebracht. Doch sie kämpfen mit dem Problem des massiven Diebstahls. Trotz aller Bemühungen, auch durch „Big Player“, scheint die Botschaft beim Konsumenten (hier: Pfadfinder und Wandervögel) nicht anzukommen: Wer CDs illegal kopiert und weitergibt, sei es als Geschenk oder gar gegen eine geringe Gebühr, ist ein Dieb und zerstört die wirtschaftliche Grundlage der Musikverlage. Wer eine schwarzgebrannte CD annimmt oder anfordert, macht sich der Mittäterschaft schuldig. Ganz konkret in Zahlen wurden bei einem der diesjährigen großen Singewettstreite im Anschluss erheblich weniger CDs verkauft, als Mitsänger auf der Bühne standen. Insgesamt ist nur eine niederige zweistellige Zahl an Bestellungen erfolgt. Es ist ganz offensichtlich, dass hier dann nur eine CD pro Gruppe gekauft wurde und diese illegal zur Weitergabe vervielfältigt. Die Bestellzahlen reichen bei weitem nicht aus, die realen Unkosten durch die Aufnahme und die professionelle Produktion von CDs zu tragen. Und dies bedeutet: Es werden keine Aufnahmen von Singewettstreiten mehr erstellt werden. Wer CDs illegal vervielfältigt, illegal vervielfältigte CDs anfordert oder annimmt, tötet damit die Zukunft der pfadfinderisch-bündischen Musik und Musikdokumentation! Auch musikproduzierende Gruppen kennen das Phänomen, deutlich weniger CDs zu verkaufen, als es ihrem Bekanntheitsgrad entspricht. Dabei ist es doch so einfach: Werde ich von meiner Freundin gefragt, ob ich ihr die ihr noch fehlende CD von Schlagsaite kopieren könne, so kaufe ich sie ihr regulär und schenke sie ihr zu Weihnachten. Oder zum Geburtstag. Bietet sie mir im Tausch eine Kopie von der neuen Zugvogel-CD an, frage ich sie, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat, bei ihrem Einkommen den Zugvogel zu prellen und wünsche mir eine offizielle, richtige CD zu Weihnachten von ihr. Dafür kann sie dann gern auch alle übrigen Verlegenheitsgeschenke weglassen. Ist doch ganz einfach. Seht ihr...

Fotobuch zu Franz von Assisi

Das Vossenacker Marionettentheater „De Strippkes Trekker“ verfügt bislang über eine eher regionale Bekanntheit. Mit der Fotobuch-Veröffentlichung „NUDO – Franz von Assisi – Ein Puppenspiel“ wird sich dies womöglich ändern. Der Co-Autor und Puppenspieler Br. Wolfgang Mauritz ofm ist bereits seit seinem sechsten Lebensjahr Mitglied bei der DPSG, Stamm Lank Rheinfranken. Er schreibt zu der Veröffentlichung: „Die Erlöse des Buchverkaufs gehen komplett an die Flüchtlingskinder hier bei uns im Haus. Zur Zeit haben wir 10 minderjährige, unbegleitete Flüchtlingsjungen aus Afghanistan, Syrien und Guinea aufgenommen. Zusätzlich wohnen 6 Asylanten bei uns.“In der Pressemitteilung zu NUDO heißt es: „Das Fotobuch zeigt das Leben des Heiligen Franziskus anhand der Lebensstationen aus der Inszenierung „NUDO – Franz von Assisi“ des Vossenacker Marionettentheaters „De Strippkes Trekker. Das Leben wird in neun Lebensstationen bzw. Szenen dargestellt und allen Stationen, wie zum Beispiel der Skandal auf dem Domplatz in Assisi oder das Zusammentreffen mit dem Sultan Chamil el Melek, sind bebildert und mit einfühlsamen Szenentexten belegt. DER BÜHNENHÖRSPIELER Wolfgang Rosen ist der Herausgeber. Mitwirkende sind der Fotograf und Angehöriger des Marionettentheaters „De Strippkes Trekker“ Simon Düring und der Franziskaner Wolfgang Mauritz. Bruder Wolfgang Mauritz ofm ist der Gründer und Prinzipal des Marionettentheaters „De Strippkes Trekker“. Alle Drei bilden gemeinsam die „Urhebergemeinschaft NUDObuch“. Das Buch ist Papst Franziskus gewidmet. Der Erlös aus den Buchverkäufen kommt der Arbeit der Franziskusstiftung, im Besonderen der Betreuung von Flüchtlingskindern, zugute! ISBN: 978-3-7375-3642-4 Preis: 29, 80 Euro Erhältlich als quadratisches Hardcoverbuch bei...

#fbm 2015 – ein kurzer Nachbericht vom Spurbuchverlag...

Vielen Dank für die vielen Besucher auf unserem kleinen Messestand in Halle 4.1. Schwerpunkt unserer diesjährigem Messebeteiligung waren die deutschen und englischen Architekturbücher. Bücher über die Jugendbewegung gibt es auf www.spurbuch.de, einfach portofrei innerhalb Deutschlands...