CD-Besprechung „Handgepäck“ von Schlagsaite...

Seit letzten Sonntag läuft auch bei mir „Handgepäck“ im Player – Schon etliche Male. Der Gesamteindruck ist sehr hörbar und ein klarer Schritt gegenüber dem letzten Album „Und was kommt nun“ Da waren zwar auch ein paar einzelne gefällige Stücke drauf (10.000km, Berlin 24/7, Ich hab Jahre gebraucht). Mit dem Rest bin ich nie ganz warm geworden. Die neue Scheibe ist solide Studioarbeit, die die beschränkten Möglichkeiten der CD gut nutzt. Ich persönlich hätte die recht dominante Geige etwas mehr in die Mitte gemischt oder das Akkordeon links als Ausgleich etwas angehoben. Die Lieder sind etwas runder geworden als auf den ersten beiden Alben. Sowohl vom Sound, als auch von den Inhalten. Was mir als großer Fan der ersten Scheibe ein wenig abgeht, sind 1-2 gesellschaftskritische bissige Lieder mit etwas weniger umschreibenden abstrakten Texten. Wenig anfangen kann ich mit „Ansprache einer Bardame“ – wahrscheinlich fehlt mir die entsprechende „Szeneerfahrung“… „Verliebt in Du“ ist natürlich klasse, ebenso „Als Kind“. Ich denke, mehr als die Hälfte der Lieder haben nachhaltiges Potential. Ganz toll finde ich die (beabsichtigten?) Zitate des Reinhard Mey Stils, sowohl texlich als auch instrumental. Die Schlagsaite steht ja gewissermaßen auch in der klassischen Liedermacherlinie und tritt auch regelmäßig auf Burg Waldeck auf. Erstellt von: Martin „Einstein“...

Der Kampf der Pfadfinder gegen die Miniermotte...

Die Miniermotten fressen sich seit 1993 von Süd nach Nord durch Deutschland. Ihre Weibchen legen im Frühjahr hunderte von Eiern an die Unterseite der Kastanien. Die Folge davon kennt wohl jeder aus eigener Beobachtung: Herbstliche Gefühle beim Betrachten der braunen Kastanienblätter bereits im Juli. DPSG und PSG Stamm Waldalgesheim haben den Viechern jetzt den Kampf angesagt.Um den Befall im kommenden Jahr zu minimieren, müssen die befallen Blätter, in denen die Motten überwintern, entsorgt werden. Nach dem einsammeln werden sie also (behördlich genehmigt) verbrannt. Zusätzlich zu dieser Maßnahme plant die Gemeinde, den Vogelbestand durch ausreichende Nistmöglichkeiten zu fördern. Denn Blaumeisen, Schwalben und Mauersegler schmeckt die Miniermotte ganz gut. Quelle: Allgemeine Zeitung Rhein-Main-Presse...

jetzt online: Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen...

der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen ist seit neuestem online vertreten. Zu erreichen ist die Präsenz unter http://www.vdapg-gdg.de. Optisch schlicht und aufgeräumt kommt die Seite daher und präsentiert schon jetzt eine Fülle an informativen Inhalten. Auch ein Terminkalender fehlt nicht. Eine aufwendig erarbeitete Zitate-Sektion mit Bild des Urhebers rundet das Angebot gekonnt ab. So stelle ich mir das vor. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen...

Abenteuerliche Weltreise mit tödlichem Ausgang...

Sie hatten ihre Bundeswehrzeit hinter sich und wollten auf Weltfahrt gehen und Abenteuer erleben. Die Kehlheimer Georgspfadfinder Norbert Konschelle und sein Freund Egon Zuleger brachen am 07. November 1960 mit Fahrrädern auf, um in Australien zum Jahreswechsel 1961/62 am Pfadfindertreffen teilzunehmen. Sie kehrten nie zurück. Ihre abenteuerliche Tour führte über Indien dorthin, unterwegs verdienten sie sich etwas Geld durch Vorträge und verfassten Reiseberichte für die Zeitungen daheim. Nach ihrer Teilnahme am Treffen in Australien blieben sie noch ein Jahr, um Geld für ihre Rückreise zu verdienen. Diese führte über Afrika. Beim Versuch, den Mount Kenya, den zweithöchsten Berg Ostafrikas, zu besteigen, erfasste sie am 10. Juli 1963 eine Lawine und sie kamen ums Leben. Anlässlich ihres 50.Todesjahres verfasste ihr alter Weggefährte und damalige Stammesführer Paul Wagner eine Broschüre über die letzte Reise seiner Freunde und präsentierte sie bei einem gemeinsamen Erinnerungsabend der Kehlheimer Pfadfinder. Quelle: Mittelbayerische 15.11.2013...

Mehr Freiräume fürs Ehrenamt gefordert...

Mit der Kernaussage „Wir haben zu wenig Zeit fürs Ehrenamt“ haben sich die VCP-Pfadfinder in Herbolzheim, Stamm Jesus Sirach, am Bundesfilmwettbewerb des Bundesjugendringes beteiligt und den zweiten Platz erzielt. Ihr Beitrag erzählt die Geschichte eines Jungen, der eines Tages aufgrund der zeitlichen Belastung durch das Gymnasium leider kein Pfadfinder mehr sein kann. Der Beitrag ist gelinkt unter: http://www.vcp-herbolzheim.de Quelle: Badische Zeitung...