Flamme der Hoffnung kommt am 01. Juni nach Hofheim...

Das Feuer, das der Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD) entzündet hat, kommt am 01. Juni nach Hofheim. Zwischen 11 und 12 Uhr findet ein Empfang der „Flamme der Hoffnung“ im Rathaus statt, danach gehen die Pfadfinder mit Stadtführern zunächst auf Entdeckungstour durch Hofheim. Im Anschluss richten sie auf dem Ludwig-Meidner-Platz ein buntes Programm mit Musik, Tänzen und Workshops aus. Unterstützung bekommen sie von der deutsch-türkische Rockband Gar-i-Bahn und der Gruppe Flivver Carpool. Doch auch der Chor des BMPPD selbst wird mit islamischen Gesängen beteiligt sein. Es haben sich auch einige Gäste aus anderen Pfadfindergruppen angesagt. Zwischen 16 und 18 Uhr findet dann im Kellereigebäude eine Jugenddiskussion statt, bei der eine Charta für ein besseres Zusammenleben ausgearbeitet werden soll. Diese Charta reist zusammen mit der Flamme der Hoffnung dann weiter über Frankfurt und Düsseldorf bis Berlin und wird dort an Politiker übergeben. Die „Flamme der Hoffnung“ hat ihren konzeptionellen Ursprung im Projekt „Flamme de L‘Espoir Citoyen“ des französischen moslemischen Pfadfinderbund Scouts Musulmans de France (SMF). Mit diesem Projekt möchte der Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD) die Integration der Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch eine Botschaft der Hoffnung fördern, ihr Bürgerbewusstsein stärken und den Jugendlichen die Geschichte ihres Heimatlandes Deutschland und die damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben näherbringen. Quelle: Frankfurter Rundschau...

Pfadfinder? Haben blaue Hemden…...

In der Rubrik „Erklär’s mir“ behandelte die Badische Zeitung die Fragen „Was ist ein Pfadfinder?“ Über die Antwort werden sich vor allem BdP und PbW, sowie andere Bünde mit blauen Hemden und altergestaffelten Halstuchfarben freuen, denn: „…ein blaues Hemd mit bunten Aufnähern“ zeichnet einen deutschen Pfadfinder aus „dazu ein Halstuch, dessen Farbe vom Alter der Träger abhängt“. Quelle: Badische Zeitung...

Bauwagen brannte ab

Die Pfadfinder vom Stamm Boreas (VCP) aus Sage sind erschüttert: Nur kurz nach ihrem Bezirkslager auf dem Gelände der örtlichen Pfadfinderbildungsstätte wurde einer ihrer zwei Bauwagen Opfer eines Brandes. Anwohner bemerkten zwar das Feuer und riefen die Feuerwehr. Gerettet werden konnte jedoch nichts mehr. Für die Pfadfinder steht fest, dass es sich um Brandstiftung gehandelt haben muss, da im Wagen kein Strom vorhanden war und auch keine entzündbaren Gegenstände. Zudem hatte es das gesamte Wochenende stark geregnet. Für ihre Gruppenstunden müssen die Pfadfinder nun auf ihren deutlich kleineren Zweit-Bauwagen zurückgreifen oder auf das Gebäude der  Pfadfinderbildungsstätte. Man begibt sich deshalb auf die Suche nach einem Ersatz, die Finanzlage ist jedoch angespannt. Quelle: Kreiszeitung...

PT 3.0 umfasst auch Fahrten-Wiki

Im Zuge einer Softwareumstellung und damit verbundenen Serverwechsels wurde die Webseite des Pfadfindertreffpunktes (PT) für die Version 3.0 komplett umgestaltet und neu programmiert. Der PT gab sich auch ein neues Logo, über das in einem Wettbewerb von den Mitgliedern abgestimmt wurde. Dabei fand ein Entwurf von Tschaidra von der e.j. horte die größte Zustimmung. Es gibt auch einige Neuerungen, z.B. sind die Inhalte der bekannten Brummli.net Seite mit der Zustimmung der Autoren in einen „Fahrten-Wiki“ überführt  worden. Die Webseite brummli.net bot seit 2001 Hilfe bei der Planung von Großfahrten indem sie über 50 Steckbriefe zu Fahrtengebieten in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt anbot. Als seine Autoren dem Alter für Großfahrten weitgehend entwachsen waren und Familien gegründet haben wurde die Webseite nicht mehr weitergepflegt und schließlich zum 01.07.2012 eingestellt.  Im PT sind die Steckbriefe in einem Fahrten-Wiki übertragen worden, der von seinen Mitgliedern laufend mit Informationen um Lager und Fahrt ergänzt und aktualisiert werden kann, damit sie auch künftigen Pfadfindergenerationen Hilfe und Orientierung bei der Fahrtenplanung sein können. Der Pfadfinder-Treffpunkt ist mit täglich über 1.000 Besuchern seit 13 Jahren das größte unabhängige deutschsprachige Webportal für Pfadfinder und Bündische. Quelle: Nach einer Mitteilung des...

Boy Scouts of America: Richtungswechsel bei Frage der sexuellen Orientierung...

Wie angekündigt, stimmten am 23. Mai die Vertreter der Boy Scouts of America in ihrem Nationalrat darüber ab, ob sie ihre Organisation nun doch für Mitglieder mit homosexueller Orientierung öffnen wollen. Ihr bisheriger Kurs hatte zum Verlust von Sponsoren geführt und den Vorwurf der Diskriminierung eingebracht. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus. 61 Prozent der 1400 Delegierten stimmten für die Resolution, welche die Aufnahme jugendlicher Homosexueller befürwortet: „Keinem Jugendlichen darf die Mitgliedschaft alleine aufgrund der sexuellen Orientierung verwehrt werden“ heißt es nun mit Gültigkeit ab dem 1. Januar 2014. Erwachsenen mit homosexueller Orientierung bleibt die Mitgliedschaft jedoch weiterhin verwehrt. Diese Entscheidung geht vielen Kritikern des bisherigen Kurses immer noch nicht weit genug. Andererseits stehen die Boy Scouts of America nun womöglich in einer innerverbandlichen Auseinandersetzung mit den Vertretern jener Gruppen (39%), welche gegen die getroffene Entscheidung stimmten. Viele von diesen stehen Kirchen nahe, die sich deutlich gegen eine Öffnung ausgesprochen hatten. Auch diese sind zum Teil Sponsoren der BSA. Noch. Quelle: Tagesschau 24.05.2013  ...