Missbrauchsvorwürfe: Ako-Pro schreibt 1140 Ex-Pfadfinder an...

Im Januar 2010 wurden erstmals Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs oder sexueller Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche am Aloisiuskolleg (Ako) in Bonn geäußert. Seither reißen die Skandalnachrichten kaum noch ab. Richteten die sich bisher bekannten Vorwürfe gegen mehrere Mitglieder des Jesuitenordens und einige Mitarbeiter des Aloisiuskollegs, so haben sich nun Hinweise ergeben, dass auch der bis Dezember 2010 unter dem Dach des Ako-pro-Seminars firmierende Pfadfinderbereich betroffen sein könnte. Der neu aufgestellte Verein Ako-pro-Seminar hat sich angesichts des Skandals um seine ehemalige Leitung zu einem offensiven Aufklärungsschritt entschieden: Er schrieb, wie von mutmaßlichen Missbrauchsopfern gefordert, 1140 ermittelte ehemalige Pfadfinder mit einem Hilfsangebot direkt an. Der langjährige Vorstand des Ako-Pro-Seminars soll laut Bericht des städtischen Rechnungsprüfungsamtes (RPA) zudem Fördergelder im sechsstelligen Bereich zu Unrecht kassiert und bis zu 60.000 Euro Spendengelder veruntreut haben. So seien Freizeitangebote abgerechnet worden, die nicht stattfanden, zusätzliche Personen in Teilnehmerlisten geschwindelt worden und Quittungen gefälscht worden. Ende Dezember 2010 trennten sich Schule und Verein aufgrund der Vorwürfe von ihm. Die bisherige Pfadfinderarbeit des Ako-pro-Seminars wird seit Dezember 2010 von dem Verein „Scouting Bonn“ (www.scouting-bonn.de) fortgeführt. Der 53-jährige ehemalige Leiter wies alle Vorwürfe zurück. Quelle: scouting...

Wirtshaussingen bis drei Uhr nachts...

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Förderverein der Europapfadfinder St. Michael Stamm „Löwe von Schönborn“ ein Wirtshaussingen. Das Prinzip ist einfach und wohlvertraut: Klampfen raus, Liederbücher gezückt und los geht’s. Mehr als 50 Sänger, acht Gitarristen und zwei Mandolinenspieler waren der Einladung nach Wiesentheid gefolgt. Gekommen waren, außer den Wiesentheider Rovern, Pfadfinder aus Kitzingen, Volkach und Ebern, viele Ehemalige und Fördervereinsmitglieder sowie sangesfreudige Wiesentheider, darunter der Bürgermeister, dessen Stellvertreter und der Stammeskurat. Letztere dürften Stimmfestigkeit bewiesen haben, wenn sie bis zum Schluss geblieben sind, denn erst nach sieben Stunden und um drei Uhr morgens verließen die letzten Sänger beschwingt das Wirtshaus. Quelle: scouting...

Tischkickerturnier begeisterte

Leiern und Kurbeln waren nicht erlaubt: Das traditionelle Tischkickerturnier am Tage vor Weihnachten im Café des BDP (Bund Deutscher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) in Babenhausen hatte mit diesmal zwölf Teams wieder eine gute Resonanz. Unter den gemeldeten Teams waren glorreiche Namen wie FC Licher, „Die Mafiosis“, „Die Unberechenbaren“, „Die Hobbits“ oder Inkasso Moskau. Auch rein weibliche Teams wagten sich an den Start. Die Einladungen für das Turnier erfolgten mutig über Facebook. Die Veranstalter waren guter Dinge, auch größere Gruppen bewirten zu können. Die Siegermedaille konnten dieses Jahr die „Cracks“ erringen, bei denen der Name wohl Programm war. Quelle:...

Jungenschaft Wulfila (DPB) beteiligt sich erneut an Umweltdiplom...

Mit dem Ziel, Kindern Natur und Umwelt kindgerecht und spielerisch nahezubringen, wurde 2001 vom Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen zum ersten Mal das Aktionsprogramm „Gelsenkirchener Umweltdiplom“ aufgelegt. In diesem Jahr beteiligte sich die Jungenschaft Wulfila aus dem Deutschen Pfadfinderbund mit drei Aktionen daran: „Woher kommt der Weihnachtsbaum“, Insektenhotel und Igelstation. Letztere ist inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Seit 2003 betreiben die Pfadfinder über die Wintermonate in ihrem Pfadfinderheim eine Rettungsstation, in der kranken und untergewichtigen Igeln fachkundig durch die kalte Winterzeit geholfen wird. Insgesamt stehen dort 12 Schlafplätze für die gestachelten Freunde zur Verfügung, die in aller Regel schnell ausgebucht sind. Sie werden dort täglich versorgt und ihre Gesundheit regelmäßig überprüft. Seit Januar 2010 ermöglichen die Pfadfinder interessierten Kindern im Rahmen des Umweltdiploms, selbst Teil des Igelteams zu werden und einen Nachmittag lang bei der Igelpflege zu helfen und Interessantes zu erfahren. www.wulfila.org Quelle: scouting...

Nordlager der Wesley Scouts

Bei schönstem Spätsommerwetter fand Anfang Oktober das Nordlager der WesleyScouts in Westerkappeln/Osnabrück statt. 48 Teilnehmende aus 5 Stämmen von Köln bis Bookholzberg tauchten ein in die Zeit der Wikinger. Den Mittelpunkt bildete dabei das aus Jurtenmaterial nachgebildete Wikingerschiff und die Geschichten von dem Wikingerjungen Sven, der seinen Weg zum Christentum findet. Quelle: scouting 04-11...